Testseite für die RSA-Verschlüsselung mit GMP

Auf dieser Seite können Sie Ihr Programm für die RSA-Verschlüsselung testen. Dieses Programm benutzt die GMP Bibliothek, daher sind die Zahlen in der Größe an sich nicht beschränkt; um den Server nicht zu überlasten, wurde allerdings für die Primzahlen p und q eine maximale Länge von 3000 Bit gesetzt.

Die Option Kleine Zahlen schützen ist notwendig, wenn Zahlen verschlüsselt werden sollen, die für den Modulus und öffentlichen Exponenten zu klein sind, d.h. m^e<n; in diesem Fall greift die Modulooperation nicht. Man könnte einfach die e-te Wurzel ziehen, und hätte wieder die ursprüngliche Nachricht. Bei dieser Option wird die Bitlänge des Modulus bestimmt, und dann das nächstniedere Bit in m gesetzt. Somit ist gewährleistet, daß m^e immer größer als n ist.

Falls p oder q keine passende Primzahl ist, die nächste mögliche Primzahl suchen 
Bitlängen für p und q genau (erzwingen) 
Kleine Zahlen schützen 
Eingabe: gemischt dezimal hexadezimal        Ausgabe: dezimal hexadezimal  
Bitlänge der Primzahlen p und q (maximal 3000):   
p:  
q:  
e: 
Zahl zum Verschlüsseln:   
Zahl zum Entschlüsseln:   

Zurück zur Hauptseite


Fehler

e ist nicht angegeben